Wir freuen uns mit dem neuen umfangreicheren BATscreen 2.0 den Arbeitsablauf einer Fledermausrufdatenanalyse noch einmal deutlich effizienter gestalten zu können.
Die Ergebnisse einer automatisierten Rufanalyse gemäß dem Forschungsprojekt RENEBAT III können nun direkt importiert und dem Anwender als Gattungs- und Artvorschläge angezeigt werden. Somit ist es möglich, auch große Datenmengen, wie sie typischerweise bei Fledermaus-Monitorings an Windenergieanlagen anfallen, schnell und effizient auszuwerten. Die erweiterten visuellen Analysetools in Kombination mit der Audiowiedergabe der Rufdateien erlauben dem Benutzer die Gattungs- und Artvorschläge der automatisierten Analyse verlässlich zu verifizieren und die Ergebnisse direkt in der Rufdatei zu speichern.
Doch nicht nur einzelne Rufdateien können analysiert werden. Mit den umfassenden Datensatz-Auswertegrafiken können zeitliche Aktivitätsverteilungen und Artereignisse ermittelt und Korrelationen zu Umwelteinflüssen, wie beispielsweise Temperatur und Windgeschwindigkeit, erkannt werden.
Um die Ergebnisse der Datenanalyse für eine Abschaltzeitenberechnung, beispielsweise mit dem Softwareprogramm ProBat, oder allgemein für die Erstellung Ihrer Gutachten heranziehen zu können, bietet BATscreen 2.0 eine Vielzahl an Exportmöglichkeiten. So können mit wenigen Klicks ProBat-spezifische Exportdateien erstellt oder die ermittelten Grafiken als Vektor- und Pixelgrafiken exportiert werden. Bevorzugen Sie die Erstellung eigener Abbildungen, können sämtliche Daten auch als Rohdaten zur weiteren Bearbeitung beispielsweise mit Microsoft Excel® zur Verfügung gestellt werden.
Eine funktionsreduzierte BATscreen LITE Version können Sie ab sofort im Downloadbereich herunterladen. Um den gesamten Funktionsumfang nutzen zu können, verwenden Sie bitte BATscreen PRO. Besitzen Sie bereits eine Lizenz für BATscreen PRO, können Sie kostenlos auf die aktuelle Version upgraden.